Mitgliederportrait: Sternen Rüdlingen

Mittwoch, 15.06.2022/dad


Hintergrundbericht über das Ehepaar Riem und ihren Weg vom Baur au Lac nach Rüdlingen.


Vom "Baur au Lac" nach Rüdlingen


Rüdlingen (dad) - Seit 34 Jahren führt das Ehepaar Riem das Gasthaus Sternen in Rüdlingen. Kennengelernt haben sich die beiden Eheleute in der 5-Sterne-Hotellerie und dem Pomp bewusst den Rücken gekehrt. Ihr heutiges Gasthaus ist ganz bewusst ein Zuhause für Gast und Familie – geschickt kombiniert mit regionalen Produkten und saisonalen Kreationen


"Das war schon eine anstrengende Zeit, die ersten Jahre," berichtet Doris Riem über den Start in Rüdlingen. "Als Auswärtige mussten wir uns zuerst beweisen und eröffnet haben wir, als ich im achten Monat schwanger war." Der Aufwand hat sich aber gelohnt, heute hat sich das Lokal einen exzellenten Namen gemacht. Sei es für die Figur "Meloni" die durch die Speisekarte führt, den Charm des "Stübli" oder die immer wieder neue Speisekarte. Auf "Guilde"- und "Micheline"-Auszeichnungen habe man bewusst verzichtet und seine eigenen Standards gesetzt, so Riem. 


Mehr Zusammenarbeit mit Landwirtschaft und Weinbau

Bekannt ist das Lokal dafür, dass keine Halbfertig- und Fertigprodukte verwendet werden, für sein Wild und natürlich die Spargelsaison, wobei der Spargel natürlich vom Flaacher Spargelhof stammt. In den Wintermonaten dürfen sich Gäste auf die Winter-Risottata freuen – eine Hommage an den Tessin, wo sich die Eheleute Riem kennengelernt haben. 


Und was wünscht sich Doris Riem für die Gastroregion Zürcher Unterland? "Man sollte mehr zusammenarbeiten, wichtig ist, dass wir Menschen in die Region bringen – wo sie dann konsumieren, ist nicht so zentral. Hier bietet sich die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft, aber auch mit dem Weinbau sehr an – das sollten wir stärken."