top of page

Neue Impulse bei Gastro Zürich Unterland



Am 8. April 2024 führte Gastro Zürich Unterland seine 123. Generalversammlung durch. Bei diesem Anlass wurden nicht nur wichtige Themen behandelt, sondern auch zukunftsweisende Projekte für die Gastronomie in der Region vorgestellt. Der Verband ist entschlossen, die regionale Gastrobranche umfassend zu unterstützen.


Ein zentraler Schwerpunkt liegt auf der Nachwuchsförderung. Mit einem Pilotprojekt an der Bülacher Oberstufe, bei dem Schüler unter professioneller Anleitung Sushi und Burger zubereiteten, konnte GZU junge Talente für die Gastronomie begeistern. Diese Initiative spiegelt das Bestreben des Verbands wider, durch praxisnahe Bildung die Leidenschaft für das Kochhandwerk zu fördern.



Zudem enthüllte GZU seinen neuen, frischen Aussenauftritt. In Zusammenarbeit mit Gastro Kanton Zürich wurde ein neues Logo und Corporate Design entwickelt, das die Dynamik und Professionalität der Region unterstreicht. Mit dem Leitgedanken des runden Tisches, an dem Austausch und Wissen gelebt und geteilt wird, stehen die zentralen Werte Nähe, Sicherheit und Inspiration im Vordergrund. Das Ziel ist es, unsere Mitglieder stärker zu involvieren und den Verband im ganzen Kanton enger zusammenzubringen. Eine neue Website, die in Kürze folgt, wird die digitale Präsenz des Verbands für die Öffentlichkeit weiter sichtbar machen.



Ein Höhepunkt des Jahres 2024 wird der Roundtable am 1. Juli sein, bei dem das brisante Thema der möglichen Besteuerung von Trinkgeldern im Kontext zunehmend bargeldloser Zahlungen mit dem Experten Manuel Wiesner diskutiert wird. Dieser Anlass verspricht ein wichtiges Forum für den Austausch und die Diskussion aktueller Herausforderungen in der Gastronomie zu bieten.


Mit diesen Aktivitäten bleibt GZU ein aktiver und innovativer Akteur in der Gastronomieszene des Zürcher Unterlands, stets bestrebt, die Bedingungen für Gastronomen zu verbessern und die Branche zukunftsfähig zu gestalten.


Commentaires


bottom of page